TENS - transkutane elektrische Nervenstimulation

Die Anwendung von TENS

Die TENS-Methode ist eine elektromedizinische, anerkannte naturheilkundliche Therapiemethode für die Behandlung von bestimmten Schmerzen, wie z.B.

  • Verspannungsschmerzen

  • Rückenschmerzen

  • Rheuma und Arthrose

  • Kopfschmerzen und Migräne

  • Menstruationsbeschwerden

  • Gelenkschmerzen

Dabei werden über Elektroden mit Hautkontakt elektrische Impulse an den Körper abgegeben, wodurch Nerven auf positive Weise stimuliert werden.

Die Anwendung ist relativ einfach und kann zu Hause erfolgen. Es sind kaum Nebenwirkungen bekannt. Lediglich leichte Hautirritationen sind z.T. zu beobachten. (Siehe Kontraindikationen und Nebenwirkungen).

Durch die Anwendung von TENS kann häufig die Einnahme von schmerzlindernden Medikamenten verringert werden. Weitere positive Wirkungen sollen die Förderung und Anregung der Durchblutung sowie von Stoffwechselvorgängen, Stärkung der Körperabwehr, erhöhte Sauerstoffzufuhr während der Behandlung und allgemeine Steigerung des Wohlbefindens sein.

In dieser Kategorie finden sich ausführliche weiterführende Informationen zur Wirkung und Anwendung der TENS-Methode. Außerdem gibt es Produkte, Angebote und Entscheidungshilfen für den Kauf eines TENS-Gerätes oder eines TENS-EMS-Kombigerätes.

Alle Inhalte in der Kategorie "TENS - Transkutane elektrische Nervenstimulation"

Hinweis: Die Informationen unter tens-ems-geraete.de stellen keine ärztliche Beratung dar. Sie ersetzen keinen Arztbesuch. Kontaktieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt bei gesundheitlichen Fragen und Problemen.