Studien zur Wirkung von EMS - Was bringt EMS-Training?

Die Wirksamkeit von EMS zum Muskelaufbau ist trotz verbreiteter Anwendung im Profisport und in der Rehabilitation umstritten.

Einige Studien bezeugen eine eindeutig positive Wirkung, in anderen konnten keine Effekte gegenüber konventionellem Training nachgewiesen werden.

Im deutschsprachigen Raum wird vor Allem eine Studie der Sporthochschule Köln (externer Link) als Nachweis für eine Wirksamkeit des EMS-Trainings häufig erwähnt.

In englischsprachiger Form liegen weitere Studien vor, die EMS eine positive Wirkung zuschreiben. So legt die Studie "Prolonged electrical muscle stimulation exercise improves strength and aerobic capacity in healthy sedentary adults. (externer Link)" nahe, dass mit Hilfe von EMS-Training statistisch relevante Steigerungen in Bezug auf höchste aerobe Kapazität, Gehentfernung auf 6 Minuten und Kraft des Quadrizeps erzielt werden konnten, während eine Veränderung des BMI nicht relevant war.

Bei Studien mit für EMS positiven Ergebnissen wird kritisiert, dass sie häufig über zu kurze Zeiträume stattfinden und damit nicht aussagekräftig seien.

Auf der anderen Seite wird angemerkt, dass Studien häufig deshalb nicht reproduzierbar sind (und keine signifikante Wirksamkeit von EMS bei Muskelaufbau nachweisen können), weil zu viele Parameter im individuellen Fall über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Die Art der Anwendung und des Trainings müssen angepasst werden, wobei bestimmte Faktoren eine Rolle spielen, wie die Art der Muskelfasern und die Art der Reizung.

Es gibt also insgesamt eher nur vage objektive Belege dafür, dass und inwieweit EMS als Unterstützung zu einem Fitness- oder sonstigen sportlichen Training geeignet ist und die gewünschten Verbesserungen erbringt.

Hinweis: Die Informationen unter tens-ems-geraete.de stellen keine ärztliche Beratung dar. Sie ersetzen keinen Arztbesuch. Kontaktieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt bei gesundheitlichen Fragen und Problemen.