Ist EMS-Training gefährlich? Kritik und Risiken

Die Anwendungs von EMS kann unter bestimmten Umständen mit Risiken und Gefahren verbunden sein.

Grundsätzlich gelten dieselben Kontraindikationen und Nebenwirkungen, wie bei der Anwendung von TENS.

EMS-Training birgt bei intensiver Anwendung, wie sie in speziellen EMS-Studios stattfinden kann, eine Gefahr der Überlastung. Durch EMS findet eine verstärkte Ausschüttung des Enzyms Creatin-Kinase statt, welches auch bei Training ohne EMS ausgeschüttet wird. Durch die zusätzliche Reizung der Muskeln wird dieser Effekt z.T. vielfach verstärkt. Da das Enzym über die Nieren abgebaut wird, kann es zu Nierenschäden kommen. Außerdem kann es zu Zerstörung der Muskulatur kommen, sollten die CK-Werte bedenkliche Ausmaße annehmen.

Bei richtiger Anwendung, langsamer Gewöhnung, Steigerung und sofern man keiner Risikogruppe angehört, wird das EMS-Training von verschiedenen Wissenschaftlern als ungefährlich beurteilt. Die Anwendung sollte außerdem nicht zu häufig stattfinden.

Hinweis: Die Informationen unter tens-ems-geraete.de stellen keine ärztliche Beratung dar. Sie ersetzen keinen Arztbesuch. Kontaktieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt bei gesundheitlichen Fragen und Problemen.